Tagebuch Seite 2 - Deutsch-Französischer Freundeskreis Einrich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tagebuch Seite 2

Dt.-frz. Freundeskreis beim großen Festzug am Bartholomäusmarkt - 23.08.2015
Auch beim alljährlich stattfindenden Festzug anläßlich des Bartholomäusmarktes in Katzenelnbogen nimmt der Deutsch-Französische Freundeskreis regelmäßig teil. Das diesjährige Thema
"Der deutsche Schlager - besser als sein Ruf" setzten wir mit unserem Wagen und unserer Fußgruppe unter dem Motto "Pigalle - die große Mausefalle" um.
Seit Anfang des 20. Jahrhunderts war Pigalle ein bekanntes Pariser Vergnügungsviertel, in dem viele Künstler zuhause waren und das Varieté Moulin Rouge seinen Sitz hatte.
So konnten wir bei unserem Thema viele Tänzerinnen, Mäuse und auch "in die Falle gegangene Mäuse" präsentieren!
Wir hoffen, es hat den vielen Zuschauern gefallen!


15. Jugendaustausch des Deutsch-Französischen Freundeskreises
in St. Sorlin en Bugey vom 27.7.-2.8.2015

Zum 15. Mal trafen sich Kinder und Jugendlichen aus der VG Katzenelnbogen und der Partnerstadt Serres zu einer Ferienfreizeit. Knapp eine Woche lang wollten deutsche Kids die Sprache, Kultur, Lebensgewohnheiten und den Alltag der französischen Nachbarn kennenlernen.
Gut gelaunte Kids starteten mit ihren Betreuern per Bus nach St. Sorlin, ca. 50 km östlich von Lyon, Frankreich, und trafen sich dort mit den französischen Kindern aus der Umgebung von Serres. Viele kannten sich aus den Begegnungen der Jahre  vorher, sodaß die Kontakte schnell wieder aufgefrischt waren.
Da Lyon als die Hauptstadt der Marionetten gilt, sollten die Tage auch unter diesem Motto stehen, d.h. in Workshops sollten Marionetten gebastelt werden.
Der Aspekt Kultur und Freizeit durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Die Gruppe, bestehend aus insgesamt 40 Kindern und 8 Betreuern, besuchte das beschauliche Städtchen Amberieu zum Stadtbummel und zum Shopping, und lernte den mittelalterklichen Ort Pérouge kennen.
In Lyon war Streppensteigen angesagt. Mehrere Hundert Stufen hoch zur Basilika Notre Dame de Fourvière. Und dann das große Staunen bei den Kids, wie auch den Betreuern: eine so aufwendig gestaltete und überladene Kirche hatte sich niemand vorgestellt. Hoch beeindruckt und mit offenem Mund standen alle im Portal, fast unfähig, sich zu bewegen. Und dann wurde fotografiert wie bei den Paparazzi.
Danach wieder hunderte Stufen runter und zu Fuß durch die Altstadt von Lyon, über die Rhone zum Parc de Tete d`Or, mittlerweile bei leichtem Regen. Übrigens: Marionetten hat niemand gesehen. Beim Picknick im riesengroßen Park de Tete d`Or, der unter anderem auch einen Zoo, Rosengarten, Orangerie und vieles mehr beinhaltet, nieselt es leider immer noch.
Aber bei den anderen Programmpunkten wie z.B. beim Wandern, im Schwimmbad, und im Freizeitpark WALIBI war die Wetterwelt wieder in Ordnung.
Leider fiel am letzten Tag der erneut geplante Schwimmbadbesuch wieder sprichwörtlich ins Wasser, sodaß alternativ die Grotte de la Balme besichtigt wurde. Dafür war der letzte Abend umso heißer. Mit den selbst gebastelten Marionetten spielten die Kids wie in einem Theater kleine Szenen, oder Sketche. Erstaunlich, wieviel Kreativität und Talente doch ans Tageslicht kamen. Bei der anschließenden Disco wurde abgezappelt, bis die Füße weh taten.
Mit Trommeln, Karten, Bällen, Gesellschaft- und Gruppenspielen waren die Abende zwar ausgefüllt, die Kids aber noch längst nicht müde. Viel Hyperaktivität, Wanderlust von Zimmer zu Zimmer und Kommunikationsdrang war vor allem nachts feststellbar.  

Fazit: es war eine tolle deutsch-französische Gruppe, die fast von selbst zusammengefunden hat, ein abwechslungsreicher Austausch mit vielen bekannten Gesichtern aus den Jahren vorher, aber auch mit neuen Teilnehmern, mit intensiven Kontakten und dem Gebrauch der Fremdsprache und mit vielen neuen Erfahrungen. So zum Beispiel, dass Müslischalen nicht nur Müslischalen sind. Sie werden bol genannt und man trinkt seinen Kaffee, Tee oder Kakao daraus.


Dt.-frz. Freundeskreis gemeinsam mit Feinkosthändler aus Serres auf der EGA

Auf der EGA (Einricher Gewerbeausstellung) am 11.+12. April 2015 war der Deutsch-Französische Freundeskreis an einem Gemeinschafts-Stand zusammen mit dem Feinkosthändler Christian aus der Partnerschaftsregion Serres vertreten.
Die Besucher konnten sich sowohl über den Verein informieren, als auch französische Spezialitäten (Wein, Wurst und Käse) probieren und kaufen. Sie zeigten sich sehr interessiert an den Spezialitäten aus der südfranzösischen Region.
Vielen Dank an unsere Gäste aus Serres für Ihre Teilnahme an der Veranstaltung !

Frühlingsfrühstück in der Stadthalle

Mehr als 100 Mitglieder und Gäste konnte Hans-Joachim Schäfer am
Sonntag, den 29. März 2015 in der frühlingshaft geschmückten Stadthalle begrüßen. Auch Stadtbürgermeister Horst Klöppel freute sich über das Interesse an dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung. Viele Besucher nutzten diese Gelegenheit zu einem gemütlichen, reichhaltigen Frühstück verbunden mit ein paar angenehmen Stunden und einem Plausch mit Freunden und Bekannten. Besucher und interessierte Gäste sind hier jederzeit herzlich willkommen !

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü